Bienenzucht GioEle

         

 

 
Bienenzucht GioEle
von Cigna Elena und Ferraud Giorgio
 
    VIA VIANDOTTA, 13
      10057 SANT’AMBROGIO (Torino)

         E-mail: ferclo@virgilio.it      

 


 

Eine riesige Liebe und Ruecksicht fuer die Natur haben uns angetrieben, eine phantastysche und bezaubernde Welt kennen zu lernen : die Welt der Bienen.  

 In 2002 haben wir angefangen, die Bienenzucht als Hobby zu praktizieren und jedes Jahreszeit hat fuer uns eine wichtige Gelegenheit dargestellt, neue Sachen zu kennen und experimentieren.

 In 2004 versammelten sich die Bienenzuchter des Tals in der Vereinigung “Miele Val Susa”und wir haben daran als Mitglieder des Vorstandskomitees teilgenommen.

 Wir ziehen die Qualitaet mehr als die grosse Menge vor, deshalb haben wir ein Zentrum fur die Verarbeitung des Hoenigs in 2005 errichtet, das die Konformitaet mit den italienischen Sanitaetsverordnungen gewaehrleisten kann.  

Um immer besser unsere Kunden zu empfehlen, haben wir auch in 2006 einen Kurs über die Sinnesanalyse des Honigs durchgeführt, der von im offiziellen Register eingetragenen Fachleuten organisiert wurde und daher haben wir zum Kreis der "Produkten des Susa Tals" gehört, das Gewährleistung für Bescheinigung über Echtheit des Produktes darstellt.

 Die Gesundheitsanstalt prueft und untersucht naemlich unseren Hoenig und versorgt dann nicht nur Daten ueber den chemischen inneren Aufbau des Hoenigs, sondern auch wichtige Auskuenfte ueber unsere Umwelt.

 Wir wollen uns insbesonders bei den Bienen fur ihre Taetigkeiten bedanken, da sie gleichzeitig eine sehr gute und heilsame Naehrung uns verschenken und auch der Natur mit der nuetzlichen Beforderung des Blumenstaubs sehr helfen.

Elena und  Giorgio


Einleitung

 

Honig ist ein Nahrungsmittel, das komplett naturelle Abstammung hat. Es lohnt, ihn nicht nur als Süßstoff einzunehmen, um verfeinertem Zucker zu vertreten, und ihn als Hilfsstoff in den Atmungskrankheiten zu benutzen, aber auch ihn endgültig in der täglichen Diät einzuschliessen. Er ist eine sehr kräftigende Nahrung weil aus einfachen Zuckern bestehend (Fruchtzucker und Glukose), die leichtverdauliche Elemente sind. Wegen der grossen Verschiedenartigkeit von seinen Lebenswesen ist Honig besonders von Leuten geschätzt, die sich auf eine naturelle Ernährung (so viel wie möglich auf biologisch aktiven Faktorenreichen Speisen gestützt) einstellen möchten.

 

 

Akazie Akazienhonig hat eine sehr helle Farbe, von total blass bis zum strohgelb. Die riesige Konzentration vom Fruchtzucker macht ihn ständig dünnflüssig.

Der Geschmack ist ausgesprochen süss, der Duft ist zart und typisch mit Vanille in Beziehung. Seine für Leber kräftigende und entgiftende Eigenshaften sind zu nennen und dieser Honig ist auch für die Ernährung der Kinder geeignet. Er ist besonders gut für Süssmachung der Getränke ohne ihre Aroma und Geschmack zu verändern.

Kastanienhonig   Kastanienhonig hat eine dunkele Farbe, wenn er flüssig ist, scheint er mit rötlichen Farbtönen. Der Geschmack ist entschieden und unbedingt typisch, mit leicht bitterem Nachgeschmack.

Aroma und Duft sind stark und sehr beständig. Wegen seines höhem Eisengehaltes hat er heilsame Wirkungen für Anämiekranken. Er kann auch benutzt werden als Hilfsstoff im Kampf gegen Kreislaufprobleme.

Lindenhonig  hat eine helle Bernsteinfarbe und einen sehr wohlriechenden Duft. Er hat schmerzstillende Eigenschaften; er ist ein angezeigtes Mittel um warme hustenlösende Tees zu süssen und in den Erkältungskrankeheiten.

Millefiorihonig ist aus Nektar von verschiedenen Blumen gewinnt; er hat eine Bernsteinfarbe die von hell zum dunkel ändert, nach den unterschiedlichen Erntegebieten. Er ist sehr nahrhaft und hat entgiftende Wirkungen. Er ist besonders angezeigt für Entzündungen des Atmungsystemes.

 Rhododendron Er ist farblos oder strohgelb wenn er flüssig ist, weiß-beige wenn er dagegen kristallisiert ist. Kristallisierung erfolgt spontan nach einigen Monaten. Geschmack ist süss und bezeichnend und bleibt andauernd. Duft ist dünn und ähnlich dem Blume. Dieser Honig ist ein preziöses Produkt mit begrenzten Besonderheiten, da Wetter- und Umweltschwierigkeiten der Hochgebirgenorten, wo Rhododendron sprießt, die Tätigkeiten der Bienen behindern. Er hat gute schmerzstillende Eigenschaften

 Apfelwurf Apfelwurf hervorgeht aus Pflanzensaft, aber während Nektar durch ein aktives Verfahren abgesondert wird, ist Apfelwurf ein Produkt der Dazwischenkunft von Parasiten, die den Pflanzensaft aussaugen. Dann werden die überzähligen Tropfen von Bienen gesammelt und verarbeitet, um Honig zu machen. Farbe ist dunkel bernsteinfarben bis zum schwarz, Duft ist heftig genug (wie gekochte Frucht) und Geschmack ist nicht sehr süss. Dieser Honig ist reich an Steinsalz.

 

 

 

                                              ©2005 www.dadino.it